106 – Sicheres Auftreten – Teil VI – Hände und Gestik

Geschrieben am 22.08.2008 von .

Hier erhalten Sie wichtige Tipps, wie Sie ihre Hände und Gestik bewusst und unbewusst dazu einsetzen, um in Ihrem Redevortrag mehr Sicherheit auszustrahlen.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Ihren XING-Kontakten zeigen

Tags: ,

Kategorie: Rhetorik Podcast

Über den Autor

Michael EhlersMichael Ehlers ist “Der-Rhetoriktrainer.de” im deutschsprachigen Raum. Er trainiert seit über zwei Jahrzehnten Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, Unternehmer, Außendienst-Mannschaften, Profi-Sporttrainer und das deutschsprachige Top-Management im "Management Institut St. Gallen, SGMI oder der Boston Business School . Ehlers beherrscht die Kunst der Rhetorik und wendet sie selbst auf zahlreichen Veranstaltungen als Keynote-Speaker oder Moderator von Galas und Großveranstaltungen an. Michael Ehlers hat den Titel "Social-Media-Experte" direkt von seinen Kunden erhalten. Der "Internet-Nutzer der ersten Stunde" setzt sich nicht nur für die „neuen Medien“ in der Unternehmenskommunikation ein, er lebt sie auch in seinem Institut. Die Firmen auf das "Big-Data-Zeitalter" vorzubereiten ist einer der wichtigsten aktuellen Aufgaben. Seine Workshops und Vorträge öffnen jedem auf sehr eingängige und unterhaltsame Weise die Welt der Social Media. Als Fischverkäufer "Hein Hansen" verzaubert Ehlers sein Publikum mit ehrlichen Aussagen und einer ordentlichen Portion Humor bei seien Motivationstrainings- und vorträgen. Das Buch "Der Fisch stinkt vom Kopf" wurde in kürzester Zeit zum Bestseller (Handelsblatt 5/2014)

2 Kommentare to “106 – Sicheres Auftreten – Teil VI – Hände und Gestik”

  1. Anna Wagner sagt:

    Das hört sich total interessant an. Ich würde das gerne einmal selbst ausprobieren, vielleicht beim nächsten Referat in der Schule. Allerdings habe ich das mit dem Falten der Händer nicht ganz verstanden. Soll man sie nun in einander verschränken, wie beim Beten, oder in einander legen? Sollen die Händer mit der Handfläche zum Gesicht schauen, oder auf dem Bauch liegen? Wie genau sollte die Handposition sein? Und würde das nicht komisch aussehen, wenn die Hände so weit oben liegen?

    Ich freue mich auf Ihre Antwort.

    MfG
    Anna

  2. Hallo Anna!

    Vielen Dank für die Rückmeldung.
    An diesem Video aus dem Frühjahr 2011 kannst Du die besprochene Handhaltung genau sehen.
    http://www.youtube.com/watch?v=hnRQUdOIFlM

    Wichtig ist allerdings, dass Du Dich dabei auch gut fühlst. Das Unterbewusstsein steuert die Gestik, wenn die unverkrampft im richtigen Bereich (wir sprechen vom neutralen Körperbereich) ineinanderliegen.

    Liebe Grüße,

    Michael Ehlers

Schreibe einen Kommentar

Impressum