„Machen Sie aus dem Gegenwind einen Aufwind“

Michael Ehlers hat neben anderen Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens u. a. Wolfgang Kubicki und Harald Schmidt einen Brief an Angela Merkel verfasst. Sie können ihn hier auf der Seite des stern finden: https://mobil.stern.de/politik/deutschland/angela-merkel–menschen-schreiben-bundeskanzlerin-persoenliche-briefe-8389104.html

Insgesamt gibt es 14 Briefe an die Bundeskanzlerin. In diesen kamen sowohl dankbare als auch kritische Worte vor. So kritisieren Wolfgang Kubicki und Frank Thelen die mangelnden Entwicklungen im Bereich der Digitalisierung. Die Rentnerin Anita Pixberg wünscht sich eine Grundsicherung, wie es sie in vielen anderen europäischen Ländern bereits gibt. Antje Boetius, die Direktorin des Alfred-Wegener-Instituts für Polar- und Meeresforschung“, fordert mehr Initiative für den Umweltschutz, die Verringerung von CO2-Emissionen, Müll und Giftstoffen. Hierfür benötigt die Kanzlerin jedoch Innovationsfreude. Eben diese fordert auch Michael Ehlers, indem er an Merkel appelliert: „Machen Sie aus dem Gegenwind einen Aufwind. Gegen Sie sind Ihre Gegner Leichtmatrosen.“

Weiterlesen

Rhetorik-Experte: „Bei der AFD würde ich ablehnen!“

Michael Ehlers wurde Anfang August vom „Fränkischen Tag“ über ethische Grenzen bei der Beratung und seine Präsidentschaft im Club 55 interviewt.

Hierbei beantwortete er unter anderem, was es mit der European Community of Marketing and Sales auf sich hat, wie man Mitglied wird und was den Club so besonders macht. Außerdem bezieht er deutlich Stellung bzgl. rechtsradikaler Politiker.

Den ganzen Artikel finden Sie hier:

Weiterlesen

Michael Ehlers bei WDR 2: Mobbing vorbeugen durch Feedback

Michael Ehlers war im Juli live auf WDR 2  in der Morningshow zu hören und beantwortete Fragen rund um das Thema Mobbing und die Macht der Sprache.

Neben dem Weinstein-Skandal ist auch das Thema Mobbing wieder brandaktuell. Es ist häufig schwierig Mobbing zu erkennen, da es in einem schleichenden Prozess stattfindet.

 

Der Unterschied zum „Frotzeln“ ist jedoch der, dass Mobbing systematisch stattfindet und auf die persönliche Ebene übergeht.

Um dies vorzubeugen ist eine gute Feedback-Kultur wichtig. Mitarbeiter müssen durch z. B. Ich-Botschaften ihre Gefühle ausdrücken können. Dies ist jedoch, gerade für Männer, eine echte Herausforderung.

Das ganze Interview finden Sie hier: https://wdrmedien-a.akamaihd.net/medp/podcast/weltweit/fsk0/168/1688947/wdr2_2018-07-12_rhetoriktrainerzurmetoodebattediemachtdersprache_wdr2.mp3

Sind Sie selbst von Mobbing betroffen, kennen jemanden oder interessieren sich generell für das Thema? Das Institut Michael Ehlers arbeitet in Mobbing-Fällen bzw. der Prävention  mit der professionellen Mobbing-Beraterin Manuela Borzel zusammen. Ihre Website: https://www.manuela-borzel.de/

Weiterlesen

„Bei der Rhetorik überlasse ich nichts dem Zufall!“

Michael Ehlers in Radioshow „Koschwitz zum Wochenende“

Am 26. Mai 2018 war der Rhetoriktrainer Michael Ehlers zu Gast bei Thomas Koschwitz’ Sendung „Koschwitz zum Wochenende“. Koschwitz empfängt seit 13 Jahren Persönlichkeit des öffentlichen Lebens in seiner Sendung. Michael Ehlers bezeichnet Koschwitz als Held seiner Jugend, der als erster Late-Night-Talker neben Gottschalk dieses Format etabliert hat.

Michael Ehlers stellte weiterhin sein neues Buch „Rhetorik – die Kunst der Rede im digitalen Zeitalter“ vor und untersuchte die Sprache von Donald Trump, Andrea Nahles und Christian Lindner.

Gute Rhetorik ist nach Ehlers Meinung, wenn die eigene Message richtig, auf den Punkt und in kurzer Zeit beim Zuschauer bzw. Zuhörer ankommt. Beim Radio ist es weiterhin wichtig, dass der Zuhörer Spaß hat, etwas Neues erfährt und natürlich dranbleibt. Dafür ist es entscheidend, dass sich der Moderator gut vorbereitet und eine Kommunikationsstrategie verfolgt. Nur wenn der Redner ein klares Ziel vor Augen hat, kann er die passenden Werkzeuge und Hilfsmittel einsetzen. Michaels klare Ansage: „Bei der Rhetorik überlasse ich nichts dem Zufall!“

Als ein Negativbeispiel nennt er an dieser Stelle eine Rede von Andrea Nahles, in der sie vom „Digitalen Kapitalismus“ spricht, der bekämpft werden muss. Ehlers ist der Ansicht, dass dies ein sehr negatives und auch falsches Bild darstellt, da man die Digitalisierung als eine positive Chance für mehr Wachstum und Entwicklung sehen und darstellen sollte. Nahles Rede war nicht zukunftsorientiert oder modern. Auch die Anrede „Liebe Genossinnen, Liebe Genossen“, die Andrea Nahles mehrfach gewählt hat, wirkte unpassend und aus einer anderen Zeit.

Wenn Sie noch mehr von diesem spannenden Interview erfahren möchten, können Sie die Folge kostenlos unter folgendem Link auf iTunes anhören:

https://itunes.apple.com/de/podcast/koschwitz-zum-wochenende/id523109741

Weiterlesen

Rhetorik-Trainer Michael Ehlers LIVE beim Radiosender „Das Inselradio“ auf Mallorca

„The Godfather of Rhetorik“ (Zitat Martin Ansorge)  in der Inselradio Morningshow!

Zu seinem neuen Buch „Rhetorik – Die Kunst der Rede im digitalen Zeitalter“ wurde Rhetoriktrainer Michael Ehlers LIVe ins Studio von „Das Inselradio“, dem Nr. 1 Sender auf der Sonneninsel Mallorca eingeladen. Ehlers stellte sich den Fragen vom beliebten Morningshow-Moderator Martin Ansorge.

 

 

 

 

Was ist Rhetorik? Wie reagiere ich bei schwierigen Angriffen (Alltagssituationen)?

 

 

 

 

 

 

 

Inselradio Mallorca_Opener

Michael Ehlers beim Inselradio Mallorca: Was passiert in einem Rhetorik-Seminar?

Michael Ehlers beim Inselradio Mallorca: Stegreifrede & Lampenfieber

Weiterlesen
1 2 3 15