“Das Alter spielt keine Rolle um exzellent zu sein!”

Geschrieben am 02.04.2012 von .

Du bist zu jung – Du bist zu alt. Wie oft hören wir diese Sätze?
Oft ist es nichts weiter als ein verzweifelter Trick (aus der unfairen Dialektik) um jemanden, abseits des Sachthemas, Unfähigkeit vorzuwerfen. Aus meiner Erfahrung wird es höchstens in zwei von zehn Fällen als echtes Sachargument genutzt.

 

 

 

 

 

 

 

Eine gute Art, einem unfairen Angriff fair zu begegnen (eine unfaire Begegnung ist meistens lustiger, schafft allerdings keine weitere Gesprächsgrundlage), ist dem Gesprächspartner mit einer einprägsamen Metapher zu begegnen; z.B.: “Mozart schrieb mit vier seine erste Symphonie, Adenauer war mit 90 noch ein geistig wacher Kanzler. ”

Oft nutzen Menschen jedoch auch selbst das Alter, um sich und ihrem Umfeld zu erklären, dass sie etwas nicht können. “Ich bin zu jung – ich bin doch zu alt…” Auch das kann natürlich tatsächlich der Wahrheit entsprechen, allerdings gilt aus meiner Sicht dasselbe Prinzip wie oben. Meistens ist es nur eine Ausrede um einer Anstrengung aus dem Weg zu gehen. Auch hier habe ich einen Gegenbeweis. Filmisch.

Sehen sie in den folgenden zwei Videos einen zweijährigen Tänzer und anschl. eine 86jährige Tänzerin. Danach braucht es keine Worte mehr…. Viel Vergnügen!

 

 

Ihren XING-Kontakten zeigen

Tags: , , , ,

Kategorie: Neuigkeiten, Rhetorik

Über den Autor

Michael EhlersMichael Ehlers ist “Der-Rhetoriktrainer.de” im deutschsprachigen Raum. Er trainiert seit über zwei Jahrzehnten Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, Unternehmer, Außendienst-Mannschaften, Profi-Sporttrainer und das deutschsprachige Top-Management im "Management Institut St. Gallen, SGMI oder der Boston Business School . Ehlers beherrscht die Kunst der Rhetorik und wendet sie selbst auf zahlreichen Veranstaltungen als Keynote-Speaker oder Moderator von Galas und Großveranstaltungen an. Michael Ehlers hat den Titel "Social-Media-Experte" direkt von seinen Kunden erhalten. Der "Internet-Nutzer der ersten Stunde" setzt sich nicht nur für die „neuen Medien“ in der Unternehmenskommunikation ein, er lebt sie auch in seinem Institut. Die Firmen auf das "Big-Data-Zeitalter" vorzubereiten ist einer der wichtigsten aktuellen Aufgaben. Seine Workshops und Vorträge öffnen jedem auf sehr eingängige und unterhaltsame Weise die Welt der Social Media. Als Fischverkäufer "Hein Hansen" verzaubert Ehlers sein Publikum mit ehrlichen Aussagen und einer ordentlichen Portion Humor bei seien Motivationstrainings- und vorträgen. Das Buch "Der Fisch stinkt vom Kopf" wurde in kürzester Zeit zum Bestseller (Handelsblatt 5/2014)

Schreibe einen Kommentar

Impressum