Die Klimax-Methode im Bewerbungsgespräch – Michael Ehlers bei Radio Gong

„Wieso wollen Sie für unser Unternehmen arbeiten?“ oder „Wo sehen Sie Ihre Stärken und Schwächen?“ Standardfragen, die jeder kennt, der schon mal ein Vorstellungsgespräch absolvierte. Doch manchmal gibt es auch die eine oder andere Frage, bei der wir zunächst mit der Stirn runzeln müssen, weil sie auf den ersten Blick so rein gar nichts mit unserem zukünftigen Job zu tun haben:

 

Welche Superkräfte hätten Sie gerne?

Wenn Sie ein Tier wären, welches Tier wären Sie dann?

Wie bekomme ich eine Giraffe in einen Kühlschrank?

 

Was hinter diesen Fragen steckt und wie man sie bestmöglich beantwortet, erklärt Rhetoriktrainer Michael Ehlers im Interview mit Radio Gong.

 

Teil 1 – Was steckt hinter diesen Fragen und wie können wir sie beantworten?

Teil 2 – Wie kann ich Lampenfieber entgegnen?

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

  1. Sehr geehrter Herr Ehlers,

    ich war schonmal in einem Bewerbungsgespräch und war leider mit solchen Fragen überfordert, da ich einfach nicht vorbereitet war. Ich wusste schlichtweg nicht, dass solche Fragen gestellt werden können. Und dann saß ich da… und ich wusste einfach nicht, welches Möbelstück ich sein will. Die Frage lautete: Welches Möbelstück wären Sie gerne?

    Und ich bin sehr froh, dass ich diesen Beitrag gefunden habe, denn so konnte ich einiges mitnehmen für mein weiteres Leben. Aktuell bin ich sogar auf der Suche nach einem neuen Job und bin zuversichtlich, dass ich die neu erlernten Erkenntnisse anwenden kann.

    – Schlagfertigkeit

    – Adaptives Denken, einfach weiterdenken und den „Spieß auch umdrehen“

    Nach den kleinen Audioausschnitten würde ich heute auch ganz anders reagieren. Also ein großes Dankeschön meinerseits. Ich werde demnächst sogar ein Vorstellungsgespräch haben, da ich über hier passende Stellenanzeigen gefunden habe. Und ich bin mir sicher, dass die Erfolgsaussichten mit meinem neuen Wissen deutlich steigern werden.

    Es war wirklich sehr informativ und ich bin auch sehr dankbar.

    Ach ja… wenn ich antworten müsste, wäre ich gerne ein Falke. Zielstrebig, schnell und präzise. Ich hoffe diese Antwort überzeugt jemand.

    Mit freundlichen Grüßen
    Markus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.