„Die Arbeitsatmosphäre war überragend“ – Praktikumsbericht Antonia Kuhn

Ich wollte während meines Studiums unbedingt ein Praktikum im Bereich Social Media machen. Schnell wurde ich beim Michael Ehlers Institut fündig und bewarb mich. Nach einem sehr positiven Vorstellungsgespräch war mein Praktikum dann in trockenen Tüchern.

 

Ich verbrachte insgesamt 10 Wochen im Institut und hatte vielfältige Aufgaben. So durfte ich zum Beispiel für Michaels nächstes Buch „Herzlich Willkommen im Datengefängnis“ (übrigens sehr zu empfehlen ;-)) recherchieren. Hierbei habe ich viel über die Thematiken Lebensmittel-Online-Einkauf und Beacons erfahren.

Weiterhin schrieb ich einen Blog-Eintrag zum Thema Smart Home und Smart City, was ebenfalls spannend war.

Mit einer anderen Praktikantin zusammen unterstützte ich Michael auch einmal bei der Präsentationserstellung für einen Kunden. Dabei erfuhren wir einiges in Bezug auf das Thema Motivation, was einen selbst wieder motivierte.

Hauptaufgabe im Institut war die Organisation von Michaels Auftritten bei Vorträgen, Seminaren und Workshops. Ich fand es sehr interessant zu sehen, wie viel Arbeit und Zeit dahinter steckte.

 

Eines der Highlights meines Praktikums war, als ich mit Michael – ich meine natürlich Hein Hansen – nach Kassel gefahren bin. Dort hielt er seinen legendären Motivationsvortrag.

 

Bei Fragen und Problemen gab es immer jemanden im Institut, an den man sich wenden konnte. Da es sich beim Institut um einen Co-Working-Place handelt (darüber habe ich auch recherchiert), konnten sich die Firmen im Institut immer gegenseitig unterstützen und helfen. Auch fand man immer jemanden zum Quatschen und Kaffeetrinken. 😉

Die Arbeitsatmosphäre war überragend! Noch nie habe ich in einem so lockeren, lustigen Unternehmen gearbeitet.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.