„Die mächtigste Person der Welt ist der Geschichtenerzähler“

Wer ist die mächtigste Person der Welt? Diese Frage haben sich bestimmt viele schon gestellt. Vor ein paar Tagen postete Tomas Highbey eine Geschichte aus Zeiten von NeXT, die zeigt, dass es auch Steve Jobs nicht anders ging. Im Gegensatz zu vielen anderen kam der spätere Apple-Chef allerdings zu einem eindeutigen Ergebnis:

Im Sommer ’94 arbeitete ich bei NeXT. Ich war mit zwei Kollegen im Pausenraum, als Jobs herein kam und begann, sich einen Bagel zu machen. Wir saßen gerade an einem Tisch und aßen unsere, als er uns aus heiterem Himmel fragte: „Wer ist die mächtigste Person der Welt?“ Ich sagte Mandela, da ich gerade als internationaler Beobachter für die Wahlen dort gewesen war. In seiner Art erklärte er zuversichtlich: „NEIN!… Sie liegen alle falsch…

882084_10200676765379890_667319839_o

Die mächtigste Person der Welt ist der Geschichtenerzähler.“ An diesem Punkt dachte ich mir: „Steve, ich liebe dich, aber es herrscht ein schmaler Grat zwischen Genie und Wahnsinn und ich glaube ich bin gerade Zeuge davon.“ Steve fuhr fort „Der Erzähler legt die Vision, die Werte und die Agenda einer ganzen Generation fest, die kommen wird, und Disney hat ein Monopol auf das Geschichtenerzähler-Geschäft. Wissen Sie was? Ich bin diesen ganzen Bullshit leid, ich werde der nächste Geschichtenerzähler sein“ und lief mit seinem Bagel aus dem Raum.

Vielen Dank an Garr Reynolds, durch dessen wir Tweet wir auf diese tolle Geschichte aufmerksam wurden!

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.