Kunden langfristig binden – durch Content Marketing!

Content Marketing wird immer beliebter. Dabei steht der Nutzer im Vordergrund, der langfristig für das Unternehmen begeistert werden soll. Umsetzungsmöglichkeiten und nachahmungswürdige Beispiele gibt es genügend – unter anderem auch die Marke Schwarzkopf, die mithilfe von Content Marketing nicht nur einen Mehrwert für ihre Kunden schuf und zu langfristigem Interesse ermuntern konnte, sondern nebenbei auch noch ihr Image aufbesserte.

Bild 1

Zu den größten Trends im Online Marketing zählt aktuell das Content Marketing. Dabei geht es nicht darum, wie beim bisher so beliebten Guerilla-Marketing, durch ungewöhnliche Vermarktungsaktionen eine möglichst große Wirkung zu erzielen. Beim „Content Marketing“ wird die jeweilige Zielgruppe mit informierenden, beratenden und unterhaltenden Inhalten angesprochen. Dabei steht vor allem der Nutzer im Vordergrund – er soll nicht nur gewonnen, sondern auch gleich an das Unternehmen gebunden werden. Für die Publikation von Content Marketing gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, beispielweise die Unternehmenswebsite selbst oder einen Blog. Nachdem der Content produziert ist, gilt es vor allem ihn über Marketing- und Kommunikationskanäle weiter zu verbreiten und dadurch die größtmögliche Sichtbarkeit zu erreichen. Natürlich konnten bzw. können auch durch Guerilla Marketing Erfolge gefeiert werden. Allerdings verselbständigten sich Kampagnen dieser Art in der Vergangenheit häufig soweit, dass sie ihr eigentliches Ziel aus den Augen verloren. Die Werbung hinterließ in den Köpfen der Kunden zumeist nur Bilder oder Aussagen, anhand derer sie keine (oder nur unzureichende) Verbindungen mit der Ware herstellen konnten. Außerdem scheinen mittlerweile alle provokanten Themen ausgereizt. An Themen mangelt es in Sachen Content Marketing kaum – schließlich gibt es in jeder Branche nicht nur endlos viele davon, sondern auch viele verschiedene Möglichkeiten, sie letztlich umzusetzen. Eine beispielhafte Kampagne setzt die Marke Schwarzkopf bereits seit Januar 2011 um. Das Interesse der (potenziellen) Kunden wird durch professionell recherchierte Artikel geweckt, in denen unter anderem Tipps und Tricks zur Haarpflege sowie die Frisur-Geheimnisse der Stars aufbereitet werden.

 

Bild 2

In diesen inhaltlichen Teilen werden Schwarzkopf-Produkte nicht weiter erwähnt – und das ist auch gut so, sobald der Verbraucher Produktplatzierungen vermutet, wird er nämlich misstrauisch. Bei Interesse kann der Nutzer sich die dezenten Produktverweise ganz am Ende der Artikel genauer ansehen oder sich direkt dem Produktfinder widmen. Von klassischer Werbung für ein Produkt wird abgesehen. Dadurch wird dem Publikum nicht nur ein hoher Informationswert entgegengebracht, sondern auch das Image der Marke Schwarzkopf aufgewertet. Zusätzlich ins Content Marketing von Schwarzkopf integriert wurden Kontaktmöglichkeiten zu populären Bloggern, interaktive Angebote auf Facebook sowie ein eigener YouTube-Videokanal (u. a. mit Video-Tutorials, in denen berühmte Hairstylisten ihre Geheimnisse verraten). Seit Beginn dieser neuen Orientierung, haben sich die Zugriffszahlen auf die Website der Marke schnell vervielfacht. Und dieser Trend hält an: Die Zahlen haben sich seit Anfang 2011 stabilisiert und zeigen steigende Tendenzen. Schwarzkopf zeigt also: Content Marketing führt nicht nur kurzfristig zu Erfolgen, sondern vor allem auch zu langfristigem Interesse. Für alle die jetzt selbst neugierig auf den neuen Online Marketing-Trend geworden sind, haben wir hier noch sechs Tipps für erfolgreiches Content Marketing:

  1. Betreiben Sie regelmäßig Content Pflege
  2. Beobachten Sie laufend alten Content
  3. Machen Sie intensiven Gebrauch von Social Media
  4. Streben Sie nach Qualität und nicht nach Quantität
  5. Finden Sie das richtige Maß beim Einbau von SEO
  6. Informieren fördert das Verkaufen

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.