ME – Persönlich: R.I.P. Vera F. Birkenbihl

Wie ich soeben erfahren habe, ist heute am 03.12.2011 Vera Felicitas Birkenbihl von uns gegangen.

Das ist ein echter Schock für mich. Mit 18 Jahren habe ich ein Video mit Ihr gesehen, auf dem Sie locker gekleidet 200 Top-Managern erklärt hat wie lernen funktioniert. Die Top-Manager sassen brav in Ihren schwarzen Anzügen auf engen Stuhlreihen und lauschten begeistert der kleinen Frau mit der knarzenden Stimme.

Ich war begeistert von Ihrer Rhetorik und der Art und Weise wie Sie Menschen zum lernen aktiviert. Sofort kaufte ich mir das Buch „Stroh im Kopf“ und schließlich auch die VHS-Kassette. Noch heute kann ich ganze Teile aus Ihren Werken rezitieren. In meinen Ausbildungen bei der Bundeswehr habe ich mich stets bemüht, dass von Ihr erlangte Wissen in meine Ausbildungen einzubauen. Noch Freitag, bei meinem letzten Präsentationstraining, habe ich Visualisierungstechniken von Frau Birkenbihl meinen Teilnehmer/innen gezeigt.

 

Keine Frage: Vera F. Birkenbihl ist für mich größte Trainerin der Welt.

Es würde mich persönlich ohne Vera F. Birkenbihl als Trainer nicht geben. Erst Sie hat mit Ihren Werken und Ihrer Arbeit die Tür für mich aufgemacht. Dafür werde ich Vera Felicitas Birkenbihl immer dankbar sein.

Ruhe in Frieden.

 

 

 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.