Storytelling beim Super Bowl 2017

5 Mio. $ für einen 30-sekündigen Werbespot sind ein enormer Betrag, der ausschließlich bei einem Ereignis im Jahr gezahlt wird: Dem Super Bowl! Das Finale der us-amerikanischen National Football League verfolgen im Schnitt über 100 Mio. Zuschauer live vor dem Fernseher, was den Super Bowl zur lukrativen Werbegelegenheit macht und Jahr für Jahr in höchstem Maße kreative Werbespots zur Folge hat.

Auch in diesem Jahr begeisterteten wieder zahlreiche Clips vor, während und nach der geschichsträchtigen Begegnung zwischen den New England Patriots und den Atlanta Falcons Millionen von Zuschauern. Mal wieder mit dabei: Zahlreiche bekannte Persönlichkeiten, coole und lustige Clips sowie jede Menge politischer Statements und Seitenhiebe auf die Präsidentschaft Donald Trumps. Unter Einbeziehung des Parameters der rhetorischen Kompetenz des Storytellings haben wir für Sie die besten Geschichten analysiert und präsentieren nun unser diesjähriges Ranking.

Weiterlesen

Der Tante Emma-Laden um die Ecke und sein neuer Onlineshop

Vielleicht ist es Ihnen auch schon einmal so ergangen, dass Sie in einem Laden ein schönes Paar Schuhe entdeckt haben. Sie haben die Schuhe anprobiert und dann festgestellt, dass sie doch etwas teuer sind. Deshalb sind Sie gleich darauf mit Ihrem Smartphone ins Internet gegangen und haben dort genau diese Schuhe gesucht – und für zehn Euro weniger gefunden. Wahrscheinlich werden Sie sich die Schuhe im Internet bestellt haben, Sie sparen dabei schließlich bares Geld. Machen das noch fünf weitere Leute so, dann entgehen dem Laden, in dem Sie die Schuhe entdeckt haben, so allerdings wichtige Einnahmen. Durch dieses Vorgehen wird der Einzelhandel schon seit Jahren geschwächt und Internetkaufhäuser, wie Amazon, werden gestärkt. Doch der Einzelhandel hat Potential – er muss es nur ausschöpfen!

Weiterlesen

Mit dieser Rede überzeugte Joschka Fischer eine Friedenspartei vom Kriegseintritt

Ein grüner Parteitag, der nur unter höchster Sicherheitsstufe stattfinden kann? Protestdemonstranten vor dem Gebäude, die ihrem Unmut lauthals Stimme verleihen und vor Stinkbomben- und Buttersäure-Anschlägen nicht zurückschrecken? Die Stimmung in Bielefeld im Mai 1999 hätte kaum angespannter sein können. Und schließlich eskaliert die Situation, als Joschka Fischer einem Farbbeutel-Anschlag zum Opfer fällt, wodurch sein Trommelfell platzt. Nur wenige Minuten später wird er die wichtigste Rede seiner Karriere halten.  

Überzeugen, Massen bewegen, ein begeistertes Publikum, im besten Fall in die Geschichte eingehen – eine große Rede zeichnet sich durch verschiedenste Merkmale aus. Wir lassen uns von Reden inspirieren und von ihren Rednern in den Bann ziehen. Wir schätzen ihre klare und einfache Sprache, aber auch die Virtuosität und Tragweite ihrer Worte. Wir begreifen Reden gleichermaßen als Zeugen ihrer Epoche und zeitloses Statement. In ihnen finden wir erhellende Wahrheit, erkennen aber auch maßlose Lügen. Reden sind faszinierend, weswegen wir in unserer Serie „Die besten Reden aller Zeiten“ von großen Reden berichten, den Geschichten dahinter und den Rhetorikern, die sie unvergessen machen. 

Dieses Mal: Joschka Fischer’s Rede auf dem Sonderparteitag der Partei „Bündnis 90/Die Grünen“ in Bielefeld 1999.

Weiterlesen

Hier bin ich, hier bleibe ich – Eine Heldengeschichte!

julianeu

Am Nachmittag eines theorielastigen Unitages entschloss ich mich dazu das Jobportal der Universität durchzustöbern. Neben den üblichen Praktika in Redaktionen oder im Einzelhandel stieß ich auf eine interessante Anzeige des Michael Ehlers Instituts. Es wurde mit Rhetorik, Social Media, Big Data und Kommunikation geworben, also genau die Themen, die mich in meinem Masterstudium der Soziologie bewegten und über die ich, nicht nur am heutigen Nachmittag, bereits seitenweise Literatur geschmökert hatte. Meine Aufmerksamkeit war geweckt, die Recherche begann.

Weiterlesen

Flirten Teil IV – Hein Hansen und die Liebe

„Hey, wollen wir nach der Arbeit vielleicht mal einen Kaffee zusammen trinken gehen?“

Im Büro tummeln sich so einige einsame Herzen auf der Suche nach dem passenden Gegenstück. Sind Sie auf der Arbeit ebenfalls zu einem netten Date eingeladen worden? Wie haben Sie reagiert oder ist das ein absolutes No-Go?

Damit habe ich mich diese Woche beschäftigt und präsentiere Ihnen pünktlich zum 4. Advent die letzte Ausgabe des Advents-Special. Was wäre da passender als einen Profi zum Thema Flirten zu interviewen? Exklusiv habe ich den Experten zu diesem Thema befragt, dem schon seit zwei Jahrzehnten die Deerns südlich Altonas zu Füßen liegen; Hein Hansen. Jener hat sich die Ehre natürlich nicht nehmen lassen und verrät Ihnen ganz nebenbei noch ein paar sensationelle Flirttipps, die Sie nicht nur im Büro anwenden können.

Seien Sie gespannt.

Weiterlesen