Sind unsere Journalisten noch „politisch korrekt“?

Ehlers_Politik_Journalismus_G20

Berichterstattung aus der Sicht eines Rhetoriktrainers  Eine öffentliche und vor allem politisch differenzierte Debatte zum Thema „linker Aktivismus“ ist allerspätestens seit den Ausschreitungen im Rahmen des G20-Gipfels in Hamburg unvermeidlich geworden. Damit solch eine Debatte korrekt geführt werden kann, ist es aus kommunikativer Sichte allerdings notwendig, erst mal einen Schritt zurück zu gehen und sich mit dem allgemein vorherrschenden terminologischen Konsens zu befassen, der medial vorherrscht. Denn die Terminologie innerhalb der Medienberichterstattung, sei es Print, online oder im TV, determiniert den öffentlichen Diskurs wesentlich. Und wenn die politisch „unkorrekt“ ist, wird es die Debatte auch.

Weiterlesen

Top 100 Erfolgstrainer

Das Magazin „Erfolg“ ermittelt jedes Jahr die besten Erfolgstrainer anhand ihrer öffentlichen und nicht öffentlichen Auftritte, der Anzahl der verfassten Bücher, ihrer Medienpräsenz und den Followerzahlen in den sozialen Medien. Aufgrund seiner langjährigen Expertise als Trainer wurde Michael Ehlers in diesem Jahr als einer der 100 besten Erfolgstrainer in Deutschland und Österreich ausgezeichnet.

Weiterlesen

Die geheime Welt der Semiotik

Was assoziieren Sie mit Geheimcodes? Geheime Gesellschaften in der Vergangenheit, verschlüsselte Nachrichten von Geheimagenten oder Dan Browns Weltbestseller „Sakrileg“? Nicht nur in der Vergangenheit oder in fiktiven Werken finden sich Geheimsprachen, sondern auch in unserem regelmäßigen Alltag. Geheimcodes sind Teil unserer Kommunikation und werden in der Wissenschaft untersucht: Wie funktioniert Sprache, was sagen uns bestimmte Wörter und Symbole? Welchen Zweck verfolgen sie?

Weiterlesen

Martin Schulz – Der SPD-Star, dem das Strahlen fehlt

Anlässlich des Bundesparteitags der SPD vom 25. Juni verabschiedete Kanzlerkandidat Martin Schulz nicht nur das Pateiprogramm für die nächste Legislaturperiode, sondern ließ darüber hinaus in seiner Rede weder ein gutes Haar an der CDU/CSU noch an Kanzlerin Merkel persönlich. Aus rhetorischer Perspektive erscheinen Rede und Auftritt dafür umso durchwachsener.

Weiterlesen