Hier bin ich, hier bleibe ich – Eine Heldengeschichte!

julianeu

Am Nachmittag eines theorielastigen Unitages entschloss ich mich dazu das Jobportal der Universität durchzustöbern. Neben den üblichen Praktika in Redaktionen oder im Einzelhandel stieß ich auf eine interessante Anzeige des Michael Ehlers Instituts. Es wurde mit Rhetorik, Social Media, Big Data und Kommunikation geworben, also genau die Themen, die mich in meinem Masterstudium der Soziologie bewegten und über die ich, nicht nur am heutigen Nachmittag, bereits seitenweise Literatur geschmökert hatte. Meine Aufmerksamkeit war geweckt, die Recherche begann.

Weiterlesen

Flirten Teil IV – Hein Hansen und die Liebe

hein

“Hey, wollen wir nach der Arbeit vielleicht mal einen Kaffee zusammen trinken gehen?”

Im Büro tummeln sich so einige einsame Herzen auf der Suche nach dem passenden Gegenstück. Sind Sie auf der Arbeit ebenfalls zu einem netten Date eingeladen worden? Wie haben Sie reagiert oder ist das ein absolutes No-Go?

Damit habe ich mich diese Woche beschäftigt und präsentiere Ihnen pünktlich zum 4. Advent die letzte Ausgabe des Advents-Special. Was wäre da passender als einen Profi zum Thema Flirten zu interviewen? Exklusiv habe ich den Experten zu diesem Thema befragt, dem schon seit zwei Jahrzehnten die Deerns südlich Altonas zu Füßen liegen; Hein Hansen. Jener hat sich die Ehre natürlich nicht nehmen lassen und verrät Ihnen ganz nebenbei noch ein paar sensationelle Flirttipps, die Sie nicht nur im Büro anwenden können.

Seien Sie gespannt.

Weiterlesen

Storytelling im Weihnachtsgeschäft

Storytelling Weihnachten Marketing

Wie Discounter an Weihnachten Emotionen verkaufen

Spätestens seit dem großen Viralerfolg des EDEKA Opas aus dem vergangenen Jahr ist Storytelling zu einer bewährten Methode geworden, Werbebotschaften emotional zu verpacken. Allem voran die großen deutschen Discounter erzählen im Weihnachtsgeschäft mitreißende Stories, ohne dabei ihre Produktpalette im Vordergrund zu platzieren. Aber wie gelingt es, mit Geschichten einen bleibenden Eindruck beim Konsumenten zu hinterlassen?

Weiterlesen

Flirten Teil III – Das Geschäft mit der Liebe

Young pretty woman using social media on her smartphone

Mir ist aufgefallen, dass ich Dir nicht aufgefallen bin.

Ich würde das gerne ändern!

Pünktlich zum 3. Advent möchte ich Ihnen heute den dritten Teil meines Advents-Specials vorstellen. Heute soll es darum gehen, wie Internetportale unser Flirverhalten verändern. Wie die Anonymität im Netz alle Hemmungen nehmen kann und was mathematische Algorithmen damit zu tun haben.

Übrigens: Die alte Annahme “Die haben sich über das Internet kennengelernt, das kann ja nicht gut gehen!” gilt nicht mehr. Mittlerweile suchen etwa sieben Millionen Singles einen Partner im Netz. Jede fünfte Beziehung wird hier geschlossen. Kaum jemand glaubt noch, das große Glück an der Supermarktkasse anzutreffen.

Sie suchen noch nach der oder dem Richtigen? Dann probieren Sie doch einfach mal Online-Dating-Plattformen, wie Elitepartner oder eDarling aus! Flirten und jemanden “ansprechen” ist im Internet natürlich viel einfacher, als in der Realität. Egal welchem Baujahr Sie angehören, Dating-Seiten gibt es für jede Altersgruppe.

Weiterlesen

Flirten Teil ll – Körpersprache und nonverbale Signale

1

„Schau mir in die Augen Kleines und ich sage Dir, was du nicht siehst!“

Wie das geht? Das und vieles mehr erfahren Sie heute in der zweiten Ausgabe meines Specials zum Thema Flirten pünktlich zum 2. Advent.

Letzte Woche habe ich für Sie in den Tiefen der Evolutionsgeschichte und Neurowissenschaft des Flirts gegraben und festgestellt, warum Männer andere Absichten beim Flirten haben, als Frauen. Ebenso wissen Sie bereits, dass es nur Sekundenbruchteile braucht, um festzustellen, ob unser Gegenüber für ein romantisches Stelldichein zu haben ist oder eben nicht. Unsere Körpersprache und vor allem Mikroexpressionen sind das Geheimnis. Sie verrät uns das wahre Empfinden unseres Gegenübers.

Wie so oft im Leben, haben Frauen auch beim Flirten die Oberhand. Sie kontrollieren nicht nur das Spiel und stellen die Regeln auf, sondern sie vergeben auch die Punkte. Wussten Sie, dass der erste Flirt zu 90 % von Frauen eingeleitet wird? Obwohl der Mann so wirkt, als würde er das Meiste tun, geht er nur auf sie zu, weil ihm die Herzdame durch nonverbale Signale oder durch den bewussten Einsatz ihrer weiblichen Reize dafür grünes Licht gegeben hat. Insgeheim haben wir das ja vermutet, oder? Aber was sind das für körpersprachliche Signale und wie schafft Frau es, diese Signale (fast) unbemerkt zu senden?

Weiterlesen