Schwachsinn: „Aufgrund der neuen AGB´s in Facebook widerspreche ich…“

Es gibt momentan ein Bild, dass durch Facebook wandert. Die Nutzer sollen dieses Bild teilen, um den AGB’s von Facebook zu widersprechen und die kommerzielle Nutzung der persönlichen Daten zu verbieten.

Der Text lautet:

Aufgrund der neuen AGB´s in Facebook widerspreche ich hiermit der kommerziellen Nutzung meiner persönlichen Daten (Texte, Fotos, persönliche Bilder, persönliche Daten) gemäß BDSG. Das Copyright meiner Profilbilder liegt ausschließlich bei mir. Die kommerzielle Nutzung bedarf meiner schriftlichen Zustimmung.

Grundsätzlich ist es gut, gegen Dinge zu widersprechen, mit denen wir nicht einverstanden sind. Jedoch ist es in diesem Fall sinnlos und wird nichts bringen, da es Facebook so ziemlich egal ist und das Teilen dieses Bilds nicht rechtens ist.

Facebook macht es sich nämlich einfach: Wer die AGB’s nicht zustimmt, der braucht auch nicht auf Facebook sein.

Und wer auf Facebook ist, der sollte sich bewusst sein, dass er eine Lizens zur Nutzung von z.B. Bildern an Facebook übergibt. Sobald ihr also ein Bild auf Facebook stellt, darf Facebook euer Bild für Werbemaßnahmen weiterverwenden. Einen guten Beitrag dazu, gibt es auch hier.

Eine Aufklärung zu den Facebook Bild gibt es bei mimikama.at. Dort könnt ihr übrigens immer schauen, wenn es um Fakemeldungen auf Facebook geht.

 

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

  1. Aufgrund der neuen AGB ist es mir ehrlich gesagt scheißegal, inwieweit meine Daten wofür auch immer genutzt werden. Ich bin erwachsen und kann soweit denken, dass ich Informationen, die meiner Meinung nach wichtig und geheim sind, nicht auf eine öffentliche Plattform setze, die ich kostenlos neben Million en anderer Menschen nutze.

    Darüber hinaus kann ich soweit denken, dass Facebook nicht jede blöde Statusmeldung seiner Neunhundertfuffzigmillionen User liest, um zwischen „Ich war grad auf Klo“, „Extrem-Couching mit Hans Wurst at Home“ und „Instagramm Bilder meiner Mittags-Currywurst-mit-Pommes-Rot-Weiß“, versteckte Botschaften wie beispielsweise den Widerspruch zu den AGB zu finden und auszuwerten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.