Statistik: PR-Gag von Bayern München auf Facebook gefloppt, trotzdem erfolgreich?

Bayern München PR Gag

Da hat Bayern München einen sehr guten Ansatz gemacht, scheiterte jedoch an der Umsetzung.

Der beliebte Fußballclub kündigte auf Facebook an, dass ein neuer spektakuläre  Angreifer zu ihnen wechseln werde. In der Ankündigung hieß es, um 14 Uhr gibt es dazu eine Pressekonferenz, die die Facebook Fans live anschauen können. Natürlich wurde diese Nachricht sehr viel verbreitet und die Fans hatten große Erwartungen.

Hinter dieser Ankündigung steckte ein PR-Gag, bei dem der Facebook Fan sich den Livestream anschauen konnte und das Bild seines Profils hochgeladen wird. Es erscheint im Video also kein neuer echter Spieler, sondern das Profilbild des Nutzers, der das Video sieht.

An sich eine nette Idee, die aber nach hinten los ging. Nach nur 30 Minuten hatten sich über 1400 negative Kommentare auf der Facebook Fanpage der Münchner breit gemacht. Ein Fan schrieb beispielsweise:

„Das glaub ich jetzt nicht! Das finden die echt lustig, allen Fans so viel Hoffnung zu machen und am Ende??? Handelt es sich um ne PR-Aktion. Ich bin großer FCB Fan, aber von so ’nem Kaspertheater bin echt enttäuscht!“

Hier könnt ihr euch das Video des PR-Gags ansehen:

Durch diesen PR-Gag hat der FC Bayern München einen riesigen Shitstorm ausgelöst. Die Fans sind sauer, aber die Aufmerksamkeit hat sich trotzdem deutlich erhöht. Die Medien berichten darüber, wenn auch negativ.

Doch mit diesem Video wollte München wohl neue Facebook Fans ansprechen und das haben sie laut der Statistik auch geschafft. Die Fanpage hat eine Steigerung von rund 21.450 Fans bis heute morgen erreicht. Und es wird wohl noch weiter gehen.

Statistik der Bayern München Fanpage

 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.