Rhetorik Trainer Michael Ehlers analysiert für den WDR das TV-Duell der Ministerpräsidentin und ihres Herausforderers

Landtagswahl NRW Michael Ehlers

Hat es Ihnen gefallen? Hannelore Kraft gegen Armin Laschet. Wer den Zuschauer rhetorisch am meisten überzeugen konnte? Das Ergebnis ist nun im Interview beim WDR erschienen.

Wir haben die Wahl. Am 14.Mai findet die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen statt. Die Spitzenkandidaten von Union und SPD – Hannelore Kraft und Armin Laschet – lieferten sich ein interessantes TV-Duell: Wer rhetorisch am meisten überzeugen konnte, lesen Sie HIER in meiner Analyse für den WDR.

In der WirtschaftsWoche hatte ich zuletzt bereits den jeweils vierminütigen Kandidatencheck des WDR untersucht und dabei deutliche rhetorische Divergenzen der Spitzenkandidaten analysiert. Entgegen den Ergebnissen dieser rhetorischen Behandlung zeigte vor allem CDU-Mann Laschet im TV-Duell mit Hannelore Kraft, dass er im politischen Streitgespräch angriffslustig und empathisch gleichermaßen sein kann.

 

Menschen müssen bewegt werden; dazu muss man ihr Herz erreichen, um dann mit dem Verstand für Tiefgang zu sorgen. Die meisten großen Redner werden tatsächlich gemacht und nicht geboren. Das prominenteste Beispiel ist Barack Obama. Als junger Mann war er ein miserabler Redner – heute gilt er als einer der besten Redner der Welt.

Was im Wahlkampf passiert, ist Wahlkampfkommunikation – und das nehmen Sie auch als solche war. Die Themen, die die Bürger interessieren, müssen vorher gelöst werden. Die Frage ist, ob der Wähler noch an diesem Links-Rechts-Weltbild interessiert ist, wie das früher der Fall war.

 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.